Seminare unserer Rechtsanwälte

Arbeitsrecht

Häufige Fragen und ihre praktische Lösung
Referentin: Andrea Osterloh
Bitte fragen Sie uns für weitere Infos.

Familienrecht

Kostengünstige Scheidung mit (nur) einem Anwalt
Referentin: Susanne Holzschuh
Bitte fragen Sie uns für weitere Infos.

Erbrecht

Gesetzliche Erbfolge und gesetzliches Ehegattenerbrecht
Referent: Thomas Kern
Bitte fragen Sie uns für weitere Infos.

Mietrecht

Eigenbedarf, Nebenkosten, Erstellung von Mietverträgen, Gewerbemietverträge
Referent: Thomas Kern
Bitte fragen Sie uns für weitere Infos.

Anwaltskanzlei KERN

St. Ilgener Straße 37

69181 Leimen

06224 / 972 80

Kontakt / Anfahrtskarte

Anwaltskanzlei Linie

Der Notfallkoffer - Notfallvorsorge für kleine und mittlere Unternehmen.

Haben Sie Ihren Notfallkoffer schon gepackt?

Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, was passieren würde, wenn Sie als Unternehmenslenker plötzlich ausfallen? Das Institut für Mittelstandsforschung hat im Auftrag der Handelskammer Hamburg in einer Studie festgestellt, dass nur 65 % alle Unternehmensübertragungen planmäßig erfolgen. Drei von zehn übergebenen Unternehmen müssen aufgrund von unerwarteten Vorfällen wie Unfall, Krankheit, Familientrennungen usw. relativ kurzfristig und unvorbereitet übertragen werden.


Wenige Unternehmen haben Vorsorge für den Fall der unvorhergesehenen Abwesenheit des Unternehmensleiters getroffen: Nur knapp über 50 % haben eine Stellvertretung. Dabei kann bereits eine 14-tägige ungeplante Abwesenheit für das Unternehmen schwerwiegende Folgen haben.

Was wäre, wenn?

"Was wäre, wenn ich morgen nicht in meinen Betrieb gehen kann?"
Stellen Sie sich doch mal diese Frage und versuchen Sie dabei zunächst die großen, dann aber auch die kleinen Detailprobleme zu berücksichtigen. Sprechen Sie das Thema in der Familie und im Unternehmen an. Damit Ihre Familie und Ihr Unternehmen im Falle eines Unglücks in Form von Unfall oder Krankheit nicht unnötigen Schaden nimmt, sollten Sie einen Notfall-Koffer gepackt haben.

Es gibt eine Vielzahl von Fragen, die Sie klären sollten, damit Sie sicher sein können, dass der Betrieb im Ernstfall den Umständen entsprechend geregelt weiter geht. Insbesondere für die erbrechtlichen Angelegenheiten ist es ratsam, den Rat eines Anwalts einzuholen oder ein notariell beglaubigtes Testament zu machen. Erkundigen Sie sich insbesondere, welche Regelungen eintreten, wenn Sie selbst keine Regelung treffen.
Bei der Übergabe eines Unternehmens an einen Nachfolger spielen nicht nur harte Fakten eine Rolle. Persönliche Befindlichkeiten und Ängste - also psychologische Faktoren - sind von enormer Bedeutung.


Dieser Vortrag wird von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Thomas Kern als Inhouse-Seminar oder Workshop angeboten.

Bei Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme über:
E-Mail an Thomas Kern